CINEWARP begleitet das Technikpanel in Baden-Baden

CINEWARP begleitet das Technikpanel in Baden-Baden

Im Technikpanel präsentierten Kai Stolte und Kai Tanneberg das Projekt CINEWARP vor rund 120 technischen Fachteilnehmern im Detail. Insbesondere die geschlossene Struktur, die unerreicht hohe Übertragungs-Bandbreite und die Zukunftssicherheit der Glasfaserübertragung für digitale Filmkopien (Digital Cinema Package = DCP) begeistern das Publikum und gelten als Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.

Für die Kinobranche bringt die digitale Distribution neben vielen Möglichkeiten auch viele Herausforderungen mit sich.

Können im Internet verfügbare Inhalte ins Kino transferiert werden? Welche Rückkanäle entstehen für Kundenanfragen oder für die werbliche Interaktion mit Gästen im Kino? Darüber hinaus stellen sich Unternehmen mit Filialstrukturen die Frage, wie dank CINEWARP Angebote zentral gesteuert an die einzelnen Standorte verteilt werden können?

Bereits heute kann CINEWARP Filme ins Kino liefern, im weiteren Verlauf werden die Möglichkeiten erweitert. Neben Änderung der Unternehmens- und Gästekommunikation bietet CINEWARP so alle Möglichkeiten, neuen Sehgewohnheiten von Content Rechnung zu tragen und generell die Möglichkeiten des klassischen Kinos zu erweitern.

Neben der reinen technischen Leistungsfähigkeit wurden derartige Fragestellungen mit den Kinobetreibern diskutiert. Das Pilotprojekt „CINEWARP“ wird hierzu erste Antworten bringen. CINEWARP ist nun eine bekannte Größe im Markt und einer der gewichtigen Player im Bereich E.delivery.