Sicher ist sicher – mit CINEWARP!

Sicher ist sicher – mit CINEWARP!

In den letzten Jahren war die Filmindustrie verstärkt ein beliebtes Ziel für Hacker-Angriffe – die Anonymität im Internet und vor allem fehlende Sicherheitsstandards lassen so komplexe IT-Systeme immer zu einem bevorzugten Angriffspunkt für Cyber-Kriminalität und Sabotage werden.

So haben laut einstimmigen Medienberichten unbekannte Hacker Anfang Dezember in den USA die gesamte IT-Infrastruktur bei Sony Pictures übernommen und sabotiert. Auf den Arbeitsplatzrechnern erschien demnach eine Meldung, die Geräte seien von einer Gruppe namens „Guardians of Peace“ (GOP) gekapert worden. Die Gruppe drohte damit, interne Daten der Firma zu veröffentlichen, wenn bestimmte Forderungen nicht erfüllt werden.

Es wird also immer wichtiger, nicht nur den technologischen Fortschritt, sondern auch die daraus resultierenden gestiegenen Sicherheitsanforderungen in der Filmindustrie zu kennen, immer weiter zu entwickeln und dann vor allem auch zu berücksichtigen!

CINEWARP verzichtet daher bewusst auf die Nutzung des Internets, um die Sicherheit innerhalb der gesamten logistischen digitalen Übertragungskette zu garantieren. So ist das CINEWARP-System in sich geschlossen und lässt keine anonyme Nutzung zu. Lediglich autorisierte Endgeräte sind innerhalb des CINEWARP-Netzes zugelassen. Zusätzlich wird das Netzwerk von erfahrenen Systemingenieuren 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr überwacht.

Die garantierte Bandbreite sichert den schnellen Transfer von Filminhalten. Abseits des Internets. Und mit CINEWARP 100% sicher!